Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Länderbericht Uganda

uganda03BERICHT DER VEREINIGTEN BERGARBEITER VON UGANDA
KÄMPFE UND HERAUSFORDERUNGEN,
MIT DENEN DIE BERGARBEITER AUS UGANDA KONFRONTIERT SIND
Berichterstatterin: Mwambu, Margaret Jane
Land: Uganda
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +256772312508
       +256756678262

Bergarbeiter in Uganda werden wie Tiere behandelt, wie man auf den Bildern sehen kann.

uganda01uganda02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Bericht wurde von ehemaligen Bergarbeitern aus Uganda zusammengestellt.

uganda04Uganda ist eine Perle Afrikas, jedoch sehen sich die meisten Bergarbeiter in Uganda aufgrund ihrer Armut finanziellen Herausforderungen gegenüber. Früher war ich eine Bergarbeiterin am Katwe-See (Salz). Um das Salz aus dem Katwe-See zu schürfen, steht man stundenlang hüft- oder brusttief in gifthaltigem Wasser.

Dazu muss man sich im hüfttiefen Wasser oft vornüberbeugen, man muss den Atem anhalten, während man sich abmüht, eine weitere Schaufel mit stinkendem, schwarzen Schlamm herauszuhieven. Die Luft ist mit dem Gestank nach faulen Eiern des mit Ammoniak gemischten Schwefelwasserstoffs geschwängert. Die äquatoriale Sonne brennt einem auf den nackten Rücken und hinterlässt eine salzige Schicht. Das ist eine sehr große Herausforderung in Uganda.

Armut:

Kämpfer gegen Armut sagen aus, dass ein Abkommen bezüglich der Reduzierung sowohl der Finanzen als auch von Emissionen lebenswichtig sein wird, um das Los der Menschen zu verbessern, sowohl der Frauen als auch der Männer. uganda05uganda06

Wie der Verantwortliche für Kampagnen und Politik ausführte: "Der Katwe-See ist symptomatisch für die Armut auf der ganzen Welt heutzutage…

 

 

 

 

uganda07Die Herrschenden in der Welt sind bis jetzt daran gescheitert, die schwierigen Entscheidungen anzugehen, welche notwendig sind, um der Bedrohung durch den Klimawandel zu begegnen. Aber je länger sie davor zurückschrecken, desto schlimmer und weitläufiger wird das Problem sein."

 

 

 

 

 

uganda08Wegen der Armut müssen auch die Kinder der Bergarbeiter ran, wie man hier sehen kann.

 

 

 

 

 

 

uganda09Die Salzbergarbeiter spielen inzwischen mit ihrer Gesundheit. Das stark salzhaltige Wasser saugt Feuchtigkeit aus ihren Körpern und durchtränkt sie mit giftigen Chemikalien - der Preis, den der tote See von den Lebenden fordert.

Viele Arbeiter improvisieren so gut sie können. Männer binden Plastikbeutel um ihre Geschlechtsorgane oder tragen Kondome, um die extrem austrocknenden Effekte des Salzwassers zu vermeiden, während einige Frauen Mehl als Barriere gegen das toxische Wasser in ihre Vaginas schieben. Diese improvisierten Strategien haben wenig Wirkung, und so sind sexuelle Gesundheitsprobleme unter den Arbeitern von Katwe weit verbreitet. Familien sind auseinandergebrochen, weil ihre Liebsten nicht länger "funktionierten". Auch das ist eine sehr große Herausforderung in Uganda.

Probleme, denen die Bergarbeiter gegenüberstehen:

uganda10uganda11"Es ist sehr gefährlich", sagt der Vorsteher der Träger in Katwe, der die Impotenz als ein Hauptproblem der Arbeiter beschreibt.

 

 

 

 

uganda12uganda13Das Salz von Katwe war seit Jahrhunderten wesentlich für die lokale Wirtschaft; aber die Bergarbeiter, Salzverarbeiter und Träger, die Salzsäcke zu den wartenden LKW's schleppen, sehen wenig von der Beute.

Kämpfe:

uganda14Ein Wohnort von Bergarbeitern in Uganda

 

 

 

 

uganda15uganda16Eine wesentliche Herausforderung der Bergarbeiter sind fehlende Marktverbindungen.

 

 

 

 

 

uganda17Es ist äußerst arbeitsintensiv, und sie verkaufen das, was sie daraus bekommen, zu sehr niedrigen Preisen", sagte Frau Magumba. "Das ist der Grund, warum sie arm geblieben sind, besonders diejenigen, die tatsächlich fördern."


 

 

 

 

uganda18Bergarbeiter werden wie Tiere behandelt, wie man auf dem Bild sehen kann. Es kann sein, dass man einen Monat lang ohne Bezahlung arbeitet. Nur die Bergwerksdirektoren sind es, die aus unserer Arbeit Nutzen ziehen.
Die Preise sind für das Produkt zu niedrig.

 

uganda19Katwe, ein durch mehrere Bäche gefütterter vulkanischer Krater, besitzt keinen Ausfluss. Das bedeutet, dass die intensive Verdampfung während der trockenen Jahreszeiten Minerale im hypersalinen Wasser konzentriert. Um Salz zu extrahieren, haben die Bergarbeiter große, quasi-permanente Becken um die Ränder des Sees gebaut, um die Verdampfung zu verstärken. Diese Becken oder Salzpfannen werden durch Stöcke und Schlamm zusammengehalten. Sie zu besitzen ist von entscheidender Bedeutung. Der Besitzer der Salzpfanne streicht einen Anteil dessen ein, was ein Bergarbeiter abbauen kann, der in dem Becken arbeitet.

uganda20Die Bergarbeiter versuchen, ihr Produkt zu verkaufen, aber aufgrund ihrer Armut verfügen sie über keine Marktverbindungen.