Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Länderbericht Deutschland

DE02DE03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DE01Deutschland hat 81 Millionen Einwohner, 20 % mit Migrationshintergrund, nur 18 %  jünger als 20 Jahre;. 72 % der Frauen arbeiten.

 

 

 

 

 

DE04DE05

 Es gehört zu den alten imperialistischen Kernländern, ist das wirtschaftlich und politisch stärkste in der  Europäische Union und nutzt diese und die NATO für die eigenen wirtschaftlichen, politischen und militärischen Einfluss- und Machtansprüche.

 

DE06Über Jahrzehnte relativ stabile politische Verhältnisse beginnen sich aufzulösen. Seit Jahren wird die Ausbeutung verschärft, die Lebenslage der Massen verschlechtert und die Familien werden oftmals vor unlösbaren Aufgaben gestellt. Leiharbeit und Niedriglöhne sind stark angewachsen. 14 Millionen sind heute arm. 

 

 

 

 

DE07DE08

Die Unzufriedenheit und der Protest der Massen wächst an der ganzen Bandbreite der Fragen.

 

 



DE09

DE10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DE11DE12Die Krise der bürgerlichen Flüchtlingspolitik hat zu einer gesellschaftlichen Polarisierung geführt.
2015 entstand ein fortschrittlicher Stimmungsumschwung unter den Massen, viele suchen nach einer Alternative. Allein über 2,5 Millionen beteiligten sich an gewerkschaftlichen Streiks.

DE13Die Regierung reagierte mit einem Rechtsruck. Das hat auch ultrareaktionäre und neofaschistische Kräfte mobilisiert.
Fortschrittliche, antifaschistische, und revolutionäre Kräfte der Arbeiter, Jugend-, Frauen- und Umweltbewegung haben begonnen sich in einem Internationalistischen Bündnisses zusammen zu schließen für den Kampf um eine wirkliche gesellschaftliche Alternative.

 

Situation des Bergbaus in Deutschland

DE15Seit der Weltwirtschafts- und Finanzkrise 2008-14 wurde die Liquidierung des  subventionierten Steinkohlebergbaus forciert, um das hochgiftige Gas- und Öl-Fracking einzuführen.

 

 

 

 

 

DE16

DE17

 

 

 

 

 

 

 

 

DE18Heute gibt es nur noch 45.000 Bergleute:
- unter 10.000 im Steinkohlebergbau (RAG) auf 2 Zechen
- 21.000 im weltgrößten Braunkohle-Tagebau (RWE, Vattenfall...) in 3 großen Revieren.
- ca. 14.500 bei „Kali+Salz“, es ist Kali-Weltmarktführer. Mindestens 50 % des Umsatzes werden mit dem Umweltverbrechen der Giftmülleinlagerung unter Tage erzielt. 

Nach EU-Beschluss soll bis 2018 in allen europäischen Ländern der Steinkohlebergbau stillgelegt werden.

Lebensverhältnisse der Bergarbeiterfamilien

DE19

DE20

 

 

 

 

 

 

 

 

DE21Der Bergmann wurde seit 1990 vom Spitzenverdiener zum Niedrigverdiener. Es gelang  der RAG bis heute 690.000 Arbeitsplätze und 100.000 Ausbildungsplätze zu vernichten. Dass dies weitgehend ohne Massenkämpfe ablief ist der Klassenzusammenarbeitspolitik der Gewerkschaftsfühurng zu verdanken.

 

 

Kämpfe, Forderungen, Organisationsformen

DE22In den Regionen verschärft sich die soziale Lage.
Gleichzeitig stieg und steigt die Ausbeutung enorm an.  Ein Großteil unserer aktiven und ehemaligen Bergleute sind in unserer Gewerkschaft IGBCE organisiert.

 

 

 

 

 

1997 markierte einen Wendepunkt der Entwicklung.

DE23Der Plan der Regierung, 60.000 Steinkohlebergleute zu entlassen, scheiterte am 7-tägigen selbständigen Streik von 135.000 Bergleuten, verbunden mit Blockaden von Verkehrswegen und Regierungsviertel. Die Regierung wurde abgewählt.

 

 

 

 

 

DE24In der Folge entwickelte sich ein ganzes System der Kleinarbeit, das das Leben, die soziale und ökologische Frage, uns kämpferische und revolutionäre Kumpel inklusive Familien zusammenbringt:
Gewerkschaftsarbeit an der Basis, eigene Kollegenzeitung, Betriebsgruppen der MLPD, Bergarbeiterfrauen organisieren sich im überparteilischen Frauenverband Courage
Kulturarbeit mit Geburtstagskassen, Ausflügen für die Familien.

 

 

 

 

DE25DE26Wach halten der revolutionären Tradition. Solidarität mit internationalen Bergarbeiterkämpfen.
Wir als überparteiliche Bewegung Kumpel für AUF machen eine breite Massen- und Bündnisarbeit, wir haben beschlossen  Mitglied der Internationalen Bergarbeiterkoordination zu werden und haben dies veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

Dieser Weg hat zu wichtigen Kampferfolgen geführt

DE272010 musste der EU-Beschluss(!) zur Liquidierung des Steinkohlebergbaus bereits 2014 zurückgenommen werden. Ein Tarifvertrag, der die Bergleute zu Leih- und Wanderarbeitern machte, musste als ungültig erklärt werden. Fracking konnte bisher nicht breit eingeführt werden. Eine Bewegung zum Schutz der Trinkwasserreserven von Millionen Menschen vor der Vergiftung durch  eingelagertem Giftmüll und PCB wächst.

 

 

 

 

DE28Es formiert sich der Widerstand gegen Angriffe auf die Betriebsrenten. Es gab Erfolge im Kampf gegen Repressalien.
Es gelang wiederholt zeitweise die Meinungsführerschaft zu erringen, Ruhrkohle AG und Regierung in die Defensive zu drücken.

 

 

 

 

 

 

DE29

DE30

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DE31

DE32DE34

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DE33

DE35

 

 

 

 

 

 

Die Zukunft liegt in der internationalen Kampfeinheit der Bergleute der Basis!
DE36