Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Indien: Gewerkschaften koordinieren die gemeinsam Vorbereitung der 2.IMC

12 verschiedene Gewerkschaften und Organisationen sind in Indien im nationalen Vorbereitungskomitee zusammengeschlossen. Um in der unmittelbaren Vorbereitung in der Mobilisierung wie der organisatorischen Vorbereitung und Durchführung und Finanzierung der Konferenz, die Kräfte zu bündeln und zu koordinieren, fand am 26.1. ein Treffen mit rund 70 Teilnehmern einer anderen IFTU- Gewerkschaft in Godavari Khani statt mit dem Generalsekretär der anderen IFTU Praadep Burgula, Murthy vom nationalen Vorbereitungskomitee sowie dem Hauptkoordinator der ICG Andreas Tadysiak aus Deutschland.

Beide IFTU Organisationen sind im nationalen Vorbereitungsprozess beteiligt und haben jeweils Aktivitäten vor Ort durchgeführt. .  
Die Vertreter beider Organisation betonten in ihren Reden die große, historische Bedeutung dieser Konferenz und die Aufgabe für die indischen Arbeiter, diese Konferenz zu nutzen, um ihre Kämpfe in den großen Strom der weltweiten Kämpfe der Arbeiter einzuordnen. „Wir haben einen gemeinsamen Feind, wir müssen unsere eigene Zersplitterung überwinden“ hieß es in einer Rede. Vereinbart wurde die Kräfte aller beteiligten Brigadisten vor Ort (auch der AIFTU, sowie der inernationalen Brigadisten) zusammenzuführen und gemeinsam zu koordinieren. So wird die internationale Bergarbeiterkonferenz ein wichtiger Schritt um die Einheit der Arbeiterbewegung in Indien voranzubringen und diese zu stärken.