Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Besuch bei Bergarbeiterfrauen in Godavari Khani

Bergarbeitersiedlung der „Singareni Collieries“

Wir wurden herzlich von Padma empfangen, wurden der Familie vorgestellt, innerhalb kurzer Zeit waren es 40-50 Personen, Frauen, Jugendliche, Männer, dann auch Presse. Für die Presse mussten wir tanzen, singen (Hefte an dein Herz), kurze Rede halten (wir warben für die IMC und Frauenforum), selbst ein sehr kleines Baby wurde Birgit in die Arme gelegt – es war ein grosses Vertrauen.

Bei der anschliessenden Diskussion standen Männer drumherum, es blieb wenig Zeit mit den Frauen zu diskutieren. In der Diskussion waren es vor allem Fragen an uns über das Leben der Bergarbeiterfamilien in Deutschland (Verdienst, Miete, Strom...) Es gibt Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Gemeinsamkeiten: Wohnungen vom Minenkonzern, Leiharbeit, alles war sehr ordentlich und sauber.
Unterschiede: Sie bekommen Strom und Wasser umsonst (ob Miete umsonst müssen wir nochmal fragen) und Gesundheitsversorgung umsonst. Arbeitslosigkeit, in Deutschland sind junge Leute arbeitslos oder in Leih- oder Zeitarbeit. Wenn der Vater in Indien in Rente geht, bekommt der Sohn den Arbeitsplatz. Mehr als die Hälfte waren junge Frauen und Mädchen.

Es war eine große „Verschwesterung“.