Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Sambia: Glencore verkauft Mine

Glencore verkauft die Mopani Copper Mines in Sambia für 1,5 Milliarden Dollar an ein Kupferbergbauunternehmen, ZCCM-IH heisst es, das zu einem grossen Teil dem sambischen Staat gehört. Der Grund für den Verkauf sind zurückgehende Umsätze aufgrund der Corona-Pandemie und verschiedene Auseinandersetzungen mit dem sambischen Staat. Jüngste Auseinandersetzung war aber die Verpflichtung Glencores, einer Familie eines Gasopfers in den Mopani Copper Mines Schadenersatz zu bezahlen.

Es kam zu einem Präzedenzfall. Das oberste Gericht von Sambia hat eine Berufung vom Grosskonzern Glencore, der sich dem Entscheid der Vorinstanz widersetzte, abgewiesen. Der Grund für die Abweisung: Es lägen überwältigende Beweise vor und Glencores Mine habe «über Jahre die Schwefeldioxid-Grenzwerte der Behörden missachtet und damit das Recht auf Leben einer ganzen Gemeinschaft gefährdet.» Dies zeigt einmal deutlich, dass den Konzernen die Bergleute nicht das Mindeste wert sind. Sie dürfen unter harten und gefährlichen Bedingungen die Schätze des Bodens fördern. Sie sind extremen Arbeitsbedingungen ausgesetzt, sie haben eine geringere Lebenserwartung und ihre Lebensbedingungen sind weltweit schlecht.