Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Peru: Kleinbäurin wehrt sich gegen US-Minenkonzern

Máxima, peruanische Kleinbäuerin, im Widerstand gegen US-Minenkonzern

2011 erlaubte die peruanische Regierung dem US-Konzern 'Newmont Mining', fast 30 Quadratkilometer Land und vier Seen zu zerstören, um Gold und Kupfer abzubauen. Die Bewohner sollen ihre Häuser verlassen – auch Máxima.

Weiterlesen: Peru: Kleinbäurin...

Mexiko: Demonstration gegen Bergbau in Chiapas

Am 2. Oktober nahmen ca. 5.000 Menschen im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas an einem großen Protestmarsch gegen Bergbau und Landraub durch die Gemeinde Chicomuselo teil. Sie protestierten dagegen, dass der Staat, gemeinsam mit Bergbauunternehmen, mit „Repression, Einschüchterungen, Drohungen, Haftstrafen bis hin zu Morden“ gegen Landverteidiger/innen und ihre Netzwerke in den Gemeinden von Chiapas vorgehe.

Weiterlesen: Mexiko:...

Bis 2030 Verdoppelung des Ressourcenverbrauchs

Der Weltressourcenrat der Vereinten Nationen prognostiziert bis 2030 eine Verdoppelung des Ressourcenverbrauchs auf 186 Milliarden Tonnen. Während des vergangenen Jahrhunderts hat sich die Nachfrage der Menschen nach Rohstoffen, Baustoffen und Metallen verzehnfacht. Und in den letzten 30 Jahren hat sich der Verbrauch von Kohle, Kupfer oder Holz verdoppelt.

USA: Neue Kohlenmine eröffnet

In der Stadt Friedens im US-Bundesstaat Pennsylvania wurde eine neue Kohlemine eröffnet. Trump wird nicht müde zu erklären, dass Kohle weiterhin eine Zukunft in den USA hat. Nach offiziellen Angaben ist das Vorkommen der Acosta Mine so groß, dass dort über einen Zeitraum von 15 Jahren 70 – 100 Menschen beschäftigt werden können.

Peru: Solidaritätserklärung an die Streikenden Bergleute

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben vom mutigen Streik der Bergleute, Stahlarbeiter und Metallarbeiter Perus gehört.
Wir unterstützen euren Kampf um den Erhalt des Streikrechts und den Ausbau demokratischer Rechte der Arbeiter und wichtiger ökonomischer Forderungen der Arbeiter.

Wir verpflichten uns, diesen Streik in den Kontinenten bekannt zu machen und euren Kampf über unsere Homepage weltweit zu verbreiten, sowie die Solidarität zu organisieren.

Weiterlesen: Peru:...

Peru: Presseerklärung Bergarbeiter beginen einen landesweiten Streik!

19. Juli 2017 von der FNTMMSP Presseerklärung BERGARBEITER BEGINNEN EINEN LANDESWEITEN STREIK! Um 00.00 Uhr des heutigen 19. Juli, traten die Bergarbeiter, Metall- und Stahlarbeiter des Landes in einen UNBEFRISTETEN LANDESWEITEN STREIK, der diszipliniert, einstimmig und überzeugt von allen Bergbau-Basen des Landes befolgt wird. Laut den Berichten, die wir bis heute Mittag von unseren Basen bekommen haben, wurde die Arbeit an den Hauptbasen, die unserem Dachverband der mittelständischen und großen Bergbauunternehmen angeschlossen sind, lahmgelegt. Dabei stechen vor allem hervor:

Weiterlesen: Peru:...

Peru: Protest gegen Unterdrückung der Kupfer-Bergleute

Die Gewerkschaft SUT-SPCC   in Südperu erklärt ihren öffentlichen Protest  gegen die Einschüchterungen durch das Ministerium für Arbeit und Beschäftigungsförderung, das den Streik von fast 3000 Bergleuten bei dem Kupferkonzern „Southern Copper“ für illegal erklärt hat.

Weiterlesen: Peru: Protest...

Kolumbien: Beispielhafter Widerstand der Bergleute

Der Widerstand der Bergleute und der Massen von Kolumbien ist beispielhaft für den weltweiten Kampf der Bergleute für ihre sozialen und ökologischen Forderungen. Das klassenkämpferische Gewerkschaftskomitee vom Bergbau-Korridor in der Region Cesar und Guajira und die Gewerkschaften SINTRAMINENERGETICA, SINTRACARBON und SINTRAIME organisieren eine internationale Kampagne, um die Verfolgung von Gewerkschaftern, das Outsourcing, die Zerstörung der Umwelt und die prekäre Lage der Bevölkerung in den Bergbauregionen von Kolumbien anzuprangern. Im Norden von Kolumbien werden die größten Übertage-Kohlebergwerke von ganz Lateinamerika durch die transnationalen Unternehmen DRUMMOND, GLENCORE, XSTRATA und BHP BILLINGTON ausgebeutet.

Weiterlesen: Kolumbien:...

Kolumbien: Gruß an die Koordinierung der 2. IMC

von Javier Santender/Kolumbien.

Javier ist Mitglied der Leitung der Gewerkschaft Sintraenergetica in dem großen Bergbaugebiet ITG.

„Es hat große Bedeutung, dass der Bereich der Bergarbeiter gestärkt wird, Hand in Hand mit dem Volk und den anderen Arbeitern. Nur so gelingt es, unsere Rechte einzufordern und verlorene Rechte wieder zu erlangen, die uns zustehen. Dies in einer Welt, von der wir wissen, dass sie eigentlich uns allen gehört und nicht dieser kleinen Elite, die vorgibt, dass die ganze Welt nur ein Traum für sie sei. Die Arbeiterklasse ist der Motor der Entwicklung weltweit und geht einher mit den Kämpfen des Volkes. Ich denke, die zweite Konferenz der Bergarbeiter entspricht genau den wichtigsten Elementen für die Kämpfe der Arbeiter, um ihnen Gehör zu verschaffen und sie stark zu machen!"

Weiterlesen: Kolumbien: Gruß an...

Bolivien: Polizei geht gegen protestierende Kumpel vor

5.000 Kumpel protestieren in der Nähe der bolivianischen Hauptstadt La Paz für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen, sowie mehr Rechte. Die Bergarbeiter wollen nicht aufhören, Straßen zu blockieren, bis die Regierung sich zum Dialog bereit erklärt. Bolivianische Polizei ging mit Tränengas gegen die Kumpel vor.

Weiterlesen: Bolivien: Polizei...