Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Peru: Solidaritätserklärungen an die streikenden Bergarbeiter

190921 4HaendeWir dokumentieren in diesem Artikel alle Solidaritätsadressen an die kämpfenden Bergarbeiter in Peru, die bei der International Miners-Coordination (IMC) eingegangen sind.

Sie werden fortlaufend hier weitergeführt.

Wahlhelfer Sömmerda und Erfurt der MLPD/ Internationalistische Liste

an die peruanischen Bergarbeiter und ihre Familien 17.9.2019

Hola, und einen besonderen Glückwunsch für Euren Generalstreik, denn Eure Forderungen sind genau richtig und gerechtfertigt. Wir die Wahlhelfer Sömmerda und Erfurt der MLPD/ Internationalistische Liste wollen hiermit unsere Solidarität zum Ausdruck bringen.

Wir werden euren Kampf weltweit bekannt machen, damit andere Arbeiter sehen nur so kann man was ändern.

Euer Streik ist wichtig, den die Probleme sind Weltweit identisch deshalb macht weiter so. Die erhaltenen Spenden werden wir an das Spendenkonto von SI überweisen

 

Solidaritätserklärung des Frauenverbands Courage an die peruanischen Bergarbeiter und ihre Familien

15.09.2019
Liebe Bergarbeiter, Familien und Freunde in Peru!

Wir haben von eurem unbefristeten Generalstreik und der Polizeigewalt gegen euch und eure Unterstützer gehört. 17 Bergleute wurden verhaftet, weil ihr für eure Rechte und einheitliche Tarife und gegen die Spaltung in verschiedene Belegschaften und Gewerkschaften kämpft!
Euer Kampf ist mutig und hat unsere volle Solidarität!
Wir machen ihn hier in Deutschland bekannt.
Unser Frauenverband Courage unterstützt auch hier in Deutschland die Anliegen und Kämpfe der Bergarbeiter und ihrer Familien. Wir haben eine Bergarbeiterfrauen-AG bei uns im Verband und zum 12. Frauenpolitischen Ratschlag haben wir Bergarbeiterinnen aus Spanien eingeladen!
Frauen- und Arbeiterbewegung gehören und kämpfen eng zusammen, weil es ums ganze Leben und die Zukunft der Jugend und unserer Kinder geht!
Wir freuen uns, dass die verhafteten Bergarbeiter inzwischen wieder frei gelassen und bei ihren Familien sind!
Kämpft weiter! Wir stehen hinter Euch!

Eure Freundinnen vom Frauenverband Courage e.V. aus Deutschland!

 

Koordinierungsgruppe Internationaler Hafenarbeitererfahrungsaustausch

An die streikenden Bergleute und solidarische Bevölkerung in Peru
Liebe Kolleginnen und Kollegen Bergleute,
Wir, die Internationale Koordinierungsgruppe des Internationalen Hafenarbeitererfahrungsaustausch, protestieren aufs Schärfste gegen die Kriminalisierung eures berechtigten Streiks und die Verhaftung mehrerer Bergleute, unter anderem von Jorge Juarez, des Vorsitzenden des Nationalen Dachverbands der Berg-, Metall- und Stahlarbeiter von Peru (FNTMMSP), nach Provokation von Bergbauunternehmen, Polizei und Politik. Es ist menschenverachtend, wenn einer ganzen Region der Strom abgedreht wird, um andere gegen den berechtigten Kampf der Bergleute aufzubringen.
Ihr kämpft für einen landesweiten Branchentarifvertrag, den ihr euch auch vor dem Bundesverfassungsgericht erstritten habt. Wir, der Internationale Hafenarbeitererfahrungsaustausch, fordern von der Polizei und der Regierung, die verhafteten Gewerkschafter und Bergleute sofort freizulassen und die Repressionen gegen alle Gewerkschafter und Bergleute sofort einzustellen. Zusätzlich fordern wir die Anerkennung eurer gewerkschaftlichen Rechte.
Wir werden euren Streik entsprechend unserer Möglichkeiten an den Häfen und unter den Seeleuten bekannt machen. Wir wissen nur zu gut, dass die internationale Solidarität eine scharfe Waffe ist. Wir haben uns vor 11 Jahren gegründet, nicht nur um unter Hafen-, Werftarbeitern und Seeleuten die Solidarität zu organisieren und ihnen in der Koordinierung der Kämpfe zu helfen, sondern auch über wichtige Kämpfe in anderen Bereichen zu informieren und die Solidarität zu organisieren.
Hoch die Internationale Solidarität!

 

Solidarität International 17.9.2019 Ortsgruppe Schwäbisch Hall

Solidaritätserklärung für die Bergarbeiter in Peru

Liebe Bergarbeiter und Familien!

Wir haben von euerem unbefristeten Generalstreik erfahren. Wir finden diesen Streik voll und ganz berechtigt, und wir verurteilen das rutale Vorgehen der Polizei und die Verhaftungen.

In Schwäbisch Hall haben wir 600 € gesammelt für die Finanzierung euerer Gewerkschaft.

Wir wünschen euch weiter viel Erfolg und werden eueren Streik breit bekannt machen.

Solidarische Grüße

Ortsgruppe Schwäbisch Hall von Solidarität International

 

Deutsche Delegation der internationalen Automobilarbeiterkonferenz 14.9.2019
- IAWC (www.automotiveworkers.org)

Protesterklärung an die Regierung von Peru

Wir fordern die sofortige Freilassung des Gewerkschaftsvorsitzenden Jorge Juarez und seiner Kollegen.
Das Streikrecht ist ein grundlegendes demokratisches Recht, das die Bergarbeiter wahrnehmen. Der Kampf der Bergleute ist voll gerechtfertigt.
Wir protestieren gegen die Kriminalisierung des Streiks gegen die Repression gegenüber ihren gewählten Führer.
Wir werden das Verhalten der peruanischen Regierung im Interesse der Bergbaukapitalisten in unseren Automobilbetrieben in Deutschland bekannt machen und die Solidarität mit den Verhafteten organisieren.

Beschlossen auf dem Treffen der deutschen Delegation der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz am 14.9. in Thüringen

 

Solidarität International Bundesvertretung 13.9.2019

An die kämpfenden Bergleute in Peru

Liebe Kollegen!

Solidarität International (SI) e.V. erklärt sich solidarisch mit Eurem Streik und wünscht Euch viel Kraft, Mut und Durchhaltevermögen.
Ihr könnt sicher sein, dass Euer tapferer Kampf auch in Deutschland viel Sympathie und Unterstützung erhält, denn auch hier sind die Bergleute Angriffen der Bergwerkskonzerne ausgesetzt.
Morgen wird dazu in Deutschland – in Essen – eine kämpferische Demonstration stattfinden, die ebenfalls unsere volle Solidarität hat.
Wir sind empört über das harte Vorgehen der Polizei und unterstützen Eure Forderung an Regierung und Polizei, die verhafteten Gewerkschafter und Bergleute sofort wieder frei zu lassen und weitere Angriffe auf Euch und Euren Streik zu unterlassen.

Euer Streik mag zwar von der Regierung für illegal erklärt worden sein und ihm wird mit aller Härte begegnet, doch Ihr steht fest zusammen für Eure berechtigten Forderung nach einem landesweiten Branchentarifvertrag und mit dem Stopp der staatlichen Unterdrückung Eures Kampfes und Eurer Gewerkschaft.
Demokratische Rechte – wie das Recht auf Streik – werden auf der Straße praktiziert und verteidigt, das ist die Erfahrung von Arbeitern auf der ganzen Welt.

Solidarität International (SI) e.V. als Solidaritäts- und Hilfsorganisation ruft hier in Deutschland dazu auf, Eure Gewerkschaft und Euren Kampf mit Spenden zu unterstützen.
Wir werden Euren Kampf nach Kräften weiter bekannt machen.

Mit solidarischen und internationalistischen Grüßen
- für die Bundesvertretung SI -
Renate Radmacher, Ute Kellert, Jutta Seynsche, Waltraut Bleher

Spenden bitte unter dem Stichwort „Bergarbeiter Peru“ bitte auf das Konto von SI
Frankfurter Volksbank IBAN DE86 5019 0000 6100 8005 84 BIC FFVBDEFF