Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Resolution gegen die wachsende allgemeine Kriegsgefahr

Das Treffen der ICG, eine Plattform der Bergarbeiter der ganzen Welt, stellt mit großer Sorge fest, die verschiedenen aggressiven Akte durch die imperialistischen Mächte, insbesondere durch den US-Imperialismus. Zum Beispiel die kürzlich stattgefundenen Bombardierungen In Syrien der USA mit Unterstützung einiger der imperialistischen Europas. Auf der anderen Seite die russische Intervention in Syrien, die ihre Einflusssphäre erweitern und nutzen will in dieser Region.

Die Konflikte zwischen den verschiedensten imperialistischen Mächten, um die Kontrolle zu erlangen über die natürlichen Vorkommen und Märkte in den verschiedenen Teilen der Welt schaffen Brennpunkte, die die Kriegsgefahr verschärfen. Weder in Syrien, Ukraine noch in Venezuela interessieren sich die Imperialisten für den Frieden, den Fortschritt und das Wohlergehen der Völker. Die Repressalien und die Tötung von Zivilisten in Palästina zeigen den aggressiven Charakter des Staates Israel, welcher mit Unterstützung des US Imperialismus den Frieden in der Region gefährdet. Ein weiterer Brennpunkt im Nahen Osten ist die Aggression gegen das kurdische Volk. In dieser Region ist der Kampf des kurdischen Volkes für Selbstbestimmung im Visier der Unterdrückung vor allem durch die Türkei und den Iran. Allein der einige Kampf der internationalen Arbeiterklasse zusammen mit den Ausgebeuteten und Unterdrückten der Welt, kann die Gefahr des imperialistischen Krieges bannen, die imperialistischen Barbarei besiegen und eine neue Weltordnung errichten. Die Bergarbeiter dieser Welt müssen sich an die Spitze dieses Kampfes stellen gegen diese aggressiven Akte der Imperialisten. Die ICG ruft die Bergarbeiter auf, dazu auf Widerstand zu leisten gegen diese aggressiven Akte, die dadurch die Kriegsgefahr verschärfen und das Leben der Bergleute und ihrer Familien gefährden.