Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Indien: 500.000 Arbeiter streikten in den Kohleminen von Coal India Ltd (CIL)

eines der größten öffentlichen Unternehmen der Welt und Singareni Collieries (SCCL) gegen die Privatisierung der Kohleminen am 24. September. Der Streik stoppte die tägliche Produktion von 2,5 Millionen Tonnen Kohle an fast 600 Standorten in über 82 Bergbaugebieten im ganzen Land.

Die Modi-Regierung will ausländische Direktinvestitionen zu 100 Prozent zulassen, so dass mehr ausländische und private Unternehmen wie BHP und Glencore in den Kohlesektor eintreten. Dies würde über eine halbe Million Arbeitsplätze im Kohlebergbau gefährden. An dem von fünf Kohlegewerkschaften, der Indian National Mineworkers' Federation (INTUC), der Hind Khadan Mazdoor Federation (HMS), dem Centre of Indian Trade Unions (CITU), der All India Coal Workers' Federation (AICWF) und dem All India Trade Union Congress (AITUC) ausgerufene Streik nahmen mindestens 270.000 feste und 200.000 Leiharbeiter teil.