Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Indonesien: An die Bergleute bei Freeport in West Papua

Liebe Kollegen, mit großer Empörung haben wir von dem gewaltsamen Vorgehen von Polizei und Armee, mit Einsatz von Gummigeschossen und Wasserwerfern am 19.8.2017 gegen eure berechtigte Blockade der Zechen erfahren. Das ist ein politischer Skandal! Euer Protest gegen die politische Kündigung von 4200 Bergleuten wegen ihrer Beteiligung an einem Streik ist völlig berechtigt! Auch angesichts der menschenverachtenden Verweigerung von medizinischer Versorgung für tausende Bergleute und ihrer Familien über vier Monate hinweg. Das hat bereits zum Tod von 10 Menschen geführt, die unbehandelt aus Krankenhäusern entlassen wurden.

Ursache ist, dass der milliardenschwere US-Bergbaukonzern Freeport McMoRan seine Zahlungen für eure Gesundheitsversorgung eingestellt hat. Wir unterstützen eure Forderung zur: Sofortige Freilassung aller verhafteten Bergleute! Wiedereinstellung aller entlassenen Bergleute! Sofortige vollständige Gesundheitsversorgung aller Bergleute und ihrer Familien! Für ein allseitiges gesetzliches Streikrecht! Weltweit nehmen die Kämpfe der Bergleute gegen die Angriffe der internationalen Bergbaukonzerne auf unsere politischen und sozialen Rechte zu, auch der brutale Raubbau an der natürlichen Umwelt stößt auf zunehmenden Protest. Alleine in den letzten acht Wochen streikten zehntausende Bergleute in Peru gegen die Einschränkung des Streikrechts durch die Regierung, in Südafrika demonstrierten Anfang August Bergleute gegen Entlassungen bei Anglo-Ashanti Gold. Auf der 2. Internationalen Bergarbeiterkonferenz in Indien 2017 sind wir zur Ansicht gekommen, dass wir weltweit unsere Forderungen und Kampfschritte koordinieren müssen, um gegenüber den internationalen Konzernen zu einer überlegenen Kraft zu werden. Dieser Aufgabe stellen wir uns als internationaler Koordinierungsgruppe der Bergarbeiterkoordinierung die auf der 2. Internationalen Bergarbeiterkonferenz gewählt worden ist Es wäre ein wichtige Stärkung unserer Internationalen Koordinierung, wenn auch Organisationen, Initiativen oder Bewegungen aus Indonesien sich an unserer Koordinierung beteiligen!
Mit herzlichem Glück Auf
Andreas Tadysiak
Hauptkoordinator
nternational Coordination Group (ICG)
International Miners Coordination (IMC)
Office: Schmalhorststraße 1c;
45899 Gelsenkirchen; Germany
Phone: 0049 209 - 36 17 42 32
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!