Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Spanien: Hungerstreik der Bergarbeiter in Asturien unterbrochen

4 Bergarbeiter in Santa Lucía de Gordón / Asturien beendeten ihrem Streik .

Daniel Garguño, Sócrates Fernández, Álvaro Rodríguez y Elías Ortega haben den mutigen und harten Kampf für die Zukunft der Region nach 18 Tage unter Tage (250 Meter in Herz der Zeche Hullera Vasco Leonesa) und 3 Tage ohne Essen beendet, weil ihre Gesundheit in Gefahr war.

Die Zeche hat die Schließung angekündigt und am 31.Juli ist Ende. Dadurch werden tausende von Menschen in diese Region ihre Arbeit verlieren wo sie unter hohen Arbeitslosigkeit leiden. Ihre Hauptforderung ist die Erhöhung der Zahlung für eine Entschädigungen durchzusetzen, da sie bis jetzt zu wenig angeboten bekommen. Die Bergarbeiter fürchten noch größere soziale Problemen in der ganze Region . Mit einen sehr würdevollen Empfang der Bergarbeiterschaft, ihre Frauen und Kindern, Nachbarn und Freunde konnten sie ihre Familien im Arm am 1 Juli nehmen. Sie sagen, dass sie den Kampf nur unterbrechen und werden nicht aufhören zu kämpfen. Die Bergarbeiterinnen der Organisation "Mujeres del Carbón" sendeten an Angélica Urrutia (Stellv. Europa Koordinatorin der WFK ) die Bilder und Korrespondenz.

Liebe Leute,
ich habe diese Post bekommen aus der Region Asturien in Spanien über die "Mujeres del Carbón" mit der Bitte um Veröffentlichung.Sie freuen sich über Solidaritätsgrüße: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!