Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Deutschland: Der Förderturm auf Haus Aden muss bleiben

Ehemalige Bergleute, ihre Familien und Kinder kämpfen für den Erhalt des Förderturms auf Haus Aden. Für sie bedeutet der Förderturm sehr viel. Sie sind in seinem Schatten großgeworden und dieser Förderturm ist ein Zeichen der Verbindung, ein Symbol, das völkerverständigend ist. Denn auf Haus Aden haben Menschen unterschiedlicher Nationalitäten gearbeitet, der gesamte Steinkohlebergbau im Pott ist von Menschen unterschiedlichster Nationalitäten geprägt.

Bei der harten und gefährlichen Arbeit unter Tage spielte es für die Kumpels keine Rolle, aus welchem Land man stammte. Hier zählte nur das man sich aufeinander verlassen konnte. Der Förderturm ist auch ein Stück Arbeitskultur. Daher kämpfen Bergleute und ihre Familien, dass der Förderturm als Stück ihrer und unserer aller Geschichte erhalten bleibt. Die die RAG darf nicht vergessen, dass die vielen Arbeiter unterschiedlichster Nationen nicht unwesentlich zu ihren Profiten beigetragen haben. Die haben über Generationen hinweg nicht nur ihre Knochen und ihre Gesundheit dafür geopfert, sondern auch oft ihr Leben.