Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Deutschland: Die RAG will weiter Giftmüll verbreiten

In Marl hat sich ein neuer Brennpunkt in Auseinandersetzung mit der von der RAG betriebenen Umweltvergiftung herausgebildet. Auf ausdrückliches Betreiben der RAG soll die zu AV gehörende Halde Brinkfortsheide - mitten in den Wohngebieten der Stadtteile Hüls und Hamm gelegen - in eine oberirdische Mülldeponie umgewandelt werden.

Weiterlesen: Deutschland: Die...

Deutschland: Solidarität gegen politische Unterdrückung

Kommt am 19.10.17 zum Arbeitsgericht Bochum, um gegen die politisch motivierte Unterdrückung von Esther Engel durch die ZF zu Protestieren. Sie war eine uneserer Delegierte der 2. Internationalen Bergarbeiterkonferenz in Indien. Als kämpferische Gewerkschafterin schrieb sie uns:

"Hallo zusammen,
als Vorsitzende der gewerkschaftlichen Vertrauensleute und Betriebsrätin in meinem Betrieb habe ich mich aktiv dafür eingesetzt, dass der Antrag unserer Geschäftsführung, den Kolleginnen und Kollegen 15% Lohn zu kürzen, abgelehnt wird.

Weiterlesen: Deutschland:...

Deutschland CAT: Solidarität hilft siegen

171009catDie Schließung von Bergwerken im deutschen Steinkohlebergbau trifft auch die Kollegen in der Zulieferindustrie. Auch sie sind im Kampf um jeden Arbeitsplatz herausgefordert. Bei Caterpillar wurde diese Herausforderung angenommen. In diesem Zusammenhang kommt es auch immer wieder zu Unterdrückungsmaßnahmen durch die Konzerne, gegen die der Kampf aufgenommen und die Solidarität entwickelt wird. Wir dokumentieren hier eine Veröffentlichung zu einem Prozess gegen eine solche politisch motivierte Kündigung bei Caterpillar.

"Begleitet von etlichen Unterstützerinnen und Unterstützern sowie ihrem Anwalt Frank Stierlin hat Claudia Thylmann gestern ihren Prozess gegen die politisch motivierte Kündigung durch Caterpillar gewonnen.

Weiterlesen: Deutschland CAT:...

Bergleute der Welt stehen an vorderster Front der Arbeiterkämpfe

- In den letzten Monaten stehen die Bergleute der Welt an der vorderster Front der Arbeiterkämpfe. Sie legen sich mit den internationalen Energie- und Bergbaumonopolen an und kämpfen mit großer Härte. Die Kumpel in der Ukraine stehen dabei ganz vorne.
- Aktuell demonstrierten bei Zusammenstößen mit der Polizei ums Leben kamen, hunderte von Kumpel der Eldorado Goldzeche in Athen. Sie protestieren dagegen, dass die kanadische Eldorado Goldgesellschaft in den Schachtanlagen in Griechenland nicht mehr investieren will. „Wir erlauben denen nicht, mit unserer Zukunft zu spielen“ sagte ein Bergmann im staatlichen Fernsehen.

Weiterlesen: Bergleute der Welt...

Liebe Kolleginnen und Kollegen

wir haben erfahren, dass „AngloGold Ashanti” in Matlosana and Carletonville und „Sibanye Gold“ insgesamt 16.000 Bergleute entlassen wollen.
Wir unterstützen euren Kampf um jeden Arbeitsplatz. Wenn ihr in Streik tretet, machen wir diesen – wie auch andere Aktionen - über unsere Homepage weltweit bekannt und helfen mit die Solidarität zu organisieren. Die Parole „Kampf um jeden Arbeitsplatz“ ist für die Bergleute auf der ganzen Welt aktuell. Es ist an der Zeit, die Forderungen und Kampfschritte der Bergleute weltweit zu koordinieren und aufeinander abzustimmen. Z.B. standen im Juli in Peru tausende Bergleute gegen die Angriffe der Bergbaukonzerne und der Regierung auf ihre politischen und sozialen Rechte im Streik. In Asien streikten die Kumpel der Grasberg Mine von Freeport. Last uns nach dem Geist der zweiten Internationalen Bergarbeiterkonferenz 2017 in Indien handeln, so wie es in ihrer Abschlusserklärung unter anderem steht:

Weiterlesen: Liebe Kolleginnen...

Südafrika: An die streikenden Bergarbeiter der Diamantminen

Wir unterstützen euren Kampf gegen die Streichung eurer Zulagen und um eine Lohnerhöhung von 10 Prozent. Mit dem niedrigen Lohn haben eure Familien kaum das notwendige Geld, um zu leben. Solche Angriffe auf unsere Existenzgrundlage und die unserer Familien müssen von der ganzen Internationalen Bergarbeiterbewegung gemeinsam beantwortet werden. In vielen Ländern sparen die Konzerne an dem nötigsten für Arbeitssicherheit und Löhne. In Europa soll der untertägige Steinkohlebergbau vollkommen liquidiert werden. Die Arbeitsbedingungen bei euch sind sehr hart und es gab von den Kumpel in Südafrika in den letzten Jahren viele mutige Kämpfe. Ihr habt unsere volle Solidarität und wir machen euren Kampf international auf unserer Homepage bekannt.

Weiterlesen: Südafrika: An die...

Deutschland: An die Stahlarbeiter bei Thyssenkrupp

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir – die kämpferische Bergarbeiterbewegung Kumpel für AUF – solidarisieren uns mit eurem Streik! Seit Jahrzehnten werden im Stahl und Bergbau Stück für Stück Arbeitsplätze vernichtet. Uns wurde versprochen: „Keiner fällt ins Bergfreie“ - und doch haben wir Kumpel kaum gleichwertige Ersatzarbeitsplätze erhalten, verdienen weniger Geld und müssen zur Rente noch zusätzlich malochen gehen! Ihr sollt jetzt vertröstet werden auf „keine betriebsbedingten Kündigungen“ und „Transfergesellschaften“. Unsere Erfahrungen sind, dass man sich dann zukünftig meistens in Leiharbeit oder mit befristeten Verträgen herumschlagen muss.

Weiterlesen: Deutschland: An...

Ukraine: Donbass-Region Gefahr durch radioaktives Grubenwasser

Rf-news: Die Gefährdung der Bevölkerung durch verseuchtes, aufsteigendes Grubenwasser ist offensichtlich nicht nur ein Problem der stillgelegten Kohlenzechen im Ruhrgebiet, wo ca. 1,6 Millionen Tonnen Giftmüll und 10.000 Tonnen hochgiftiges PCB eingelagert wurden.
Die Bewegung „Kumpel für AUF“ hat im Ruhrgebiet seit Jahren auf die Gefahren hingewiesen und das zum öffentlichen Thema gemacht.

Weiterlesen: Ukraine:...

England: tiefste Mine wird im Nationalpark verwirklicht

Im nordenglischen Nationalpark North York Moors beim Hafenstädtchen Whitby in der Grafschaft North Yorkshire entsteht die tiefste Mine seit 30 Jahren. Mit Kosten von rund 2,9 Mrd. $ für die erste Phase ist die Grube das derzeit grösste Bergbauprojekt der Insel. Das an der Londoner Börse notierte Unternehmen Sirius Minerals will in diesem Abbaugebiet große Mengen an Polyhalit fördern. Das für mehr als 50 Jahre ausreichen dürfte.

Weiterlesen: England: tiefste...