Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Deutschland: Gescheiterter Strukturwandel im Ruhrgebiet

RAG und auch viele Bürgermeister haben nach den Schließungen von Zechen überzogene Erwartungen gehabt, dass sofort neue Arbeitsplätze dort entstehen. Seit Opel in Bochum als Ersatzarbeitsplätze geschaffen wurden, gibt es nichts dergleichen mehr. Inzwischen ist aber auch Opel Bochum abgerissen und viele haben noch keinen Arbeitsplatz. Hans-Peter Noll von der RAG Montan Immobilien in Essen warnt vor solchen Erwartungen: „Es gibt keinen Standort, an dem heute mehr Menschen arbeiten als zu Bergbau-Zeiten". Auf Ewald etwa in Herten fuhren einst 5.500 Kumpel ein.

Weiterlesen: Deutschland:...

Will Griechenland zum größten Goldförderer Europas aufsteigen?

In Palaeochori - in den Bergen im Norden der Halbinsel Chalkidiki will der kanadische Bergbaukonzern Eldorado Gold eine weitere Mine bauen. Es ist die dritte Mine des Bergbaukonzerns in der Region. Aktivisten und Umweltschützer warnen vor den verheerenden Folgen des Goldabbaus für Mensch und Natur. So will der kanadische Konzern 300 Hektar Wald roden - und mit den Bäumen wird die vielfältige Vegetation vernichtet, die einer großen Zahl von Tieren Lebensraum bietet. Aber nicht nur das, welche verheerenden Folgen der Goldabbau für Mensch und Natur hat, kann man in Südamerika verfolgen: vergiftete Flüsse und kranke Menschen. Die Tsipras-Regierung wiederrief am 19. August alle Genehmigungen für die neue Goldmine. Erst nach einer einstweiligen Verfügung wurde die Arbeit wieder aufgenommen. Die Entscheidung des obersten Verwaltungsgerichts steht noch aus.

Weiterlesen: Will Griechenland...

NV Auf geht's - Veranstaltung zum Erhalt auf Deputatanspruch

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
nach der erfolgreichen Veranstaltung zum Deputat am 25. September im Klingerhuf haben wir Ende letzter Woche auf der Mitgliederversammlung unseres kommunalpolitischen Bündnisses NV Auf gehtś beraten. Wir sind der Ansicht, dass das Deputat für die Bergbaurentner und ihre Frauen und Witwen kein Almosen oder Geschenk ist, sondern ein zugesicherter Teil der Altersversorgung der Bergleute. Das gibt es in vielen Branchen – sei es als Zuschuss zu einer Betriebsrente oder im öffentlichen Dienst zur „Zusatzversorgungskasse". Es ist vollkommen berechtigt, wenn sich die Bergleute und Rentner/Frauen/Witwen gegen die nachträgliche Streichung oder Kürzung dieser zugesagten Leistungen der Altersversorgung zur Wehr setzen.

Weiterlesen: NV Auf geht's -...

Deutschland: Bergarbeiterfrauen

Liebe Angehörigen,
liebe Freundinnen und Freunde,
wir Bergarbeiterfrauen und Freundinnen des Bergbaus aus der Bergarbeiter-AG im Frauenverband Courage trauern mit euch um die Toten und Verletzten der Friedensdemonstration in Ankara am 10. Oktober. Wir sind traurig und zornig, den Opfern, Angehörigen und Freunden, sowie Freundinnen gilt unser Mitgefühl. Wir erklären uns solidarisch mit eurem Kampf für Demokratie und Freiheit, für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung und der Befreiung der Frau.
Wir verurteilen das faschistische Attentat, dass sich gegen den Zusammenschluss demokratischer, gewerkschaftlicher und revolutionärer Kräfte in der Türkei mit dem kurdischen Befreiungskampf richtet. Wir protestieren auf das schärfste gegen die deutsche Zusammenarbeit der Merkel-Regierung mit der türkischen Erdogan-Regierung ab.

Weiterlesen: Deutschland:...

Deutschland Berlin 10.10.15 Herbstdemonstration der Bundesweiten Montagsdemo und DGB gegen TTIP

Auf nach Berlin am 10.10.15 zur Herbstdemonstration der Bundesweiten Montagsdemo auf der Großdemonstration „Stop TTIP&CETA!"
... nur noch wenige Tage, dann sehen wir uns in Berlin bei der 12. Herbstdemonstration, die dieses Jahr gemeinsam mit und auf der bundesweiten Großdemonstration gegen die Freihandelsabkommen stattfindet. Wichtige Anliegen sind: Stoppt TTIP, CETA, TISA & Co – für den Erhalt und Ausbau von Arbeits- und Umweltschutzrechten! Weg mit den Hartz-Gesetzen! Für die Anhebung der Unternehmersteuern!

Weiterlesen: Deutschland Berlin...

Polen: Kumpel streiken seit Montag

Seit Montag, den 05.10.2015 streiken mehrere hundert Kumpel der Kohlezeche Kolonia Weglowa. Sie fürchten um ihre Löhne, weil der Bergwerkskonzern der Zeche Kolonia Weglowa angeblich zahlungsunfähig sei.

Deutschland Bergarbeiterfrauenmarsch gegen Schließung der Zeche Auguste Victoria

Zum Protest ist es nie zu spät titelt die WAZ in Marl am 22.8.15 ihren Bericht über die Aktion der Bergarbeiterfrauen im Frauenverband Courage gegen die Schließung der Zeche Auguste Victoria in Marl. Vor allem Frauen, aber auch einige Männer waren am 21.8. am 'Dicken Stein' in Marl Hüls zusammengekommen, um einen Protestmarsch zu Schacht 3/7 durchzuführen. Der Text des Transparents 'Wir Frauen erheben unsere Stimme lautstark gegen die Schließung der Zechen!'

Weiterlesen: Deutschland...

Deutschland Protest gegen Schließung der Zeche Auguste Victoria

Die geplante Schließung der Zeche Auguste Viktoria in Marl geht uns alle an! - Dagegen wollen wir unsere Stimmen erheben und lautstark protestieren.

Wir die Bergarbeiterfrauen in der Bergarbeiterfrauen-AG im Frauenverband Courage und Frauen aus dem Stadtteil Hüls haben vor einigen Wochen uns entschlossen, am 21.08. 2015 einen Marsch mit Kind und Kegel, Mann und Maus durch Hüls zu Schacht 3/7 zu machen.Wir wollen uns einmischen:

  • gegen die Schließungspläne der RAG,
  • gegen die Verschlechterung der Lebensqualität und die Gefährdung unserer Lebensgrundlagen durch Giftmülleinlagerung und Fracking,
  • gegen die Rückfahrung der Wasserhaltung und damit der Gefährdung unseres Trinkwasser

Weiterlesen: Deutschland...

Tschechien: 3 Kumpel bei Methangasexplosion getötet

1

150808 Tschechien ExplosonAm Donnerstag kurz vor Mitternacht erschütterte eine Methangasexplosion eine Mine bei Darkov. Drei Kumpel kamen dabei ums Leben, zwei Kumpel erlitten Verletzungen und ein Kumpel musste mit schwersten Verbrennungen an mehr als der Hälfte seines Körpers in ein Krankenhaus geflogen werden.

Unser Mitgefühl ist bei den Angehörigen der getöteten und verletzten Kumpel. Das Unglück muss lückenlos aufgeklärt werden. Die Angehörigen der getöteten und verletzten Kumpel müssen von der Bergwerksgesellschaft und der Regierung jegliche Unterstützung auch finanziell erhalten.

Soma: Unser Schicksal ist nicht der Tod unter Tage

140531kasachstan

Solidarität
In Kasachstan wurde von mir öffentlich dazu erklärt:

"Die Reaktion der türkischen Machthabenden auf den Tod dieser großen Zahl von Menschen unter der Erde, ist für die ganze Geschichte des Untertage-Abbaus der Menschheit nicht einfach einzigartig, sondern revolutionär.

Sie hat sogar manche durch ihre lang erwartete Offenheit erfreut.
Endlich wird diesen Herren die Maske der Heuchelei und Frömmelei heruntergerissen und den Bergarbeitern offen erklärt:

«Der Tod unter Tage ist euer Schicksal!».
D.h. « Ihr seid Verbrauchsmaterial, ähnlich dem Brennholz, für die Sicherung des Komforts im Land und des Gewinns eurer Herrn!».

Werfen wir von nun an alle rituelle Anteilnahme der Behörden und der Öffentlichkeit über «die Mühsal, die Gefahr und die Schädlichkeit» der Arbeit unter Tage zum Abfall!

Alles liegt äußerst offen und zynisch vor Augen. Dass die Weltöffentlichkeit eine solche Erklärung der türkischen Macht nicht verurteilte, bedeutet auch, dass sie mit ihr stillschweigend übereinstimmt. Grenzenlos - die Heuchelei unserer Zivilisation, die seit Hunderten Jahren einen Teil ihrer Menschen verpflichtet, umzukommen im Namen des Komforts der anderen, des auserwählten Teils der Gesellschaft! Solche Zivilisation verdient Verachtung.

Als Bergarbeiter mit vielen Arbeitsjahren und Bruder aller Bergarbeiter der Welt, als Mitglied der Generalversammlung der Bergarbeiter der Welt, gewählt in Peru in 2013, erkläre ich Folgendes:

Ich rufe alle meine Brüder - Bergarbeiter, (egal) wo sie sich befinden auf, die Arbeit unter der Erde so lange einzustellen, bis man sich vor uns entschuldigt und uns Arbeitsbedingungen unter Tage garantiert, die uns gerecht werden.

Pawel Alexandrowitsch Schumkin
Bergarbeiter
Teilnehmer vieler Formen von Bergarbeiterprotesten